Wussten Sie schon?!…

Markisenstoff hell oder dunkel?

Das luftige Gefühl auf Terrasse oder Balkon drücken viele Eigentümer von Häusern und Wohnungen gerne durch helle beige- und sandfarben Töne aus. Bei Markisen, Sonnensegel und Schirmen zeigt sich dies besonders ausgeprägt. "Lichtdurchflutet und hell" heißt die Devise, jedoch ist dies in den meisten Fällen die falsche Entscheidung. Die Sonnenstrahlen dringen durch diese hellen Stoffe fast ungehindert hindurch und transportieren die Wärme mit unter das Produkt. Auch die schädliche UV-Strahlung gelangt fast ungebremst auf unsere Haut und kann sogar einen Sonnenbrand verursachen, wenn man sich nicht mit passenden Sonnenschutzprodukten wie z.B. mit einer Sonnencreme oder entsprechender Kleidung schützt! Besonders Kinder und ältere Menschen sind gefährdet, denn man glaubt ja mit einer Markise, einem Sonnensegel oder einem Schirm gut geschützt zu sein...


Hier ist ein Fachbetrieb gefragt, der auf solche Gefahren hinweist und gemeinsam mit dem Kunden den für die Region und für die Bedürfnisse passenden Stoff auswählt. Jeder gute Hersteller hat seinen Stoffen Eignungsmerkmale beigefügt, wie z.B. UV-Schutz Angaben (die auch auf Sonnenschutzmitteln zu finden sind) und eine Angabe zur Hitzeentwicklung unter dem Produkt, sprich: Wieviel Wärme wird abgehalten? Was bietet dieser Stoff wirklich? So ist ein anthrazitfarbener oder gar ganz dunkler Stoff der, der sie am besten vor Hitze und UV-Strahlung schützen kann! Schon die Tuareg in der Wüste trugen dunkelblau. Lassen Sie sich beraten!

Ihre Claudia Meys www.schattenmacher.de

09.05.2017

Schattenmacher Sonnenschutztechnik Westhausen 14 42857 Remscheid Tel. +49 2191 973990 Fax +49 2191 973992 info[at]schattenmacher.deBitte kontaktieren Sie uns per E-Mail

Facebook